Therapieangebote an der Pestalozzischule

Psychomotorik

In allen Klassen bietet ein ausgebildeter und sehr erfahrener Motopäde wöchentlich regelmäßig Psychomotorik an.

Sprachtherapie:

Behandlungsbedürftige Kinder in der Pestalozzischule werden von Mitarbeiterinnen der Sprachtherapeutischen Praxis Passon / Kolb in Einzelsitzungen behandelt. Die Schülerinnen und Schüler werden einer Diagnostik unterzogen, aus der die behandelnde Therapeutin eine genaue Diagnose ableiten kann und so einen Behandlungsplan erarbeitet.

In der Diagnostik kommen standardisierte Testverfahren und Screenings zur Anwendung.

Das Konzept sieht eine störungsspezifische Behandlung auf linguistischer Ebene vor. Angelehnt an neueste wissenschaftliche Forschungsergebnisse als auch anm Erfahrungsschatz können so deutliche Fortschritte bei jedem einzelnen Kind erreicht werden.

Die Eltern werden von den therapeutischen Maßnahmen unterrichtet, hospitieren während der Therapiesitzungen und können in Elterngesprächen ausführlich über häusliche und klasseninterne Fördermöglichkeiten beraten werden. Mit Klassenleitungen werden Absprachen zur klasseninternen Förderung getroffen.

Oft können auch sprachtherapeutische Zielsetzungen und Lerninhalte der Schule kombiniert werden. Generell wird angeboten, die Kinder während der Schulferien in den Räumen unserer Praxis zu behandeln.

Therapeutisches Reiten und Voltigieren

DAS schafft das Kind!

Manche haben zunächst Respekt, sich einem großen Pferd zu nähern, aber dann geht es immer besser.

Einmal wöchentlich nehmen 14 Mädchen und Jungen im Reiththerapiezentrum Dörte Krüger in Langenfeld am therapeutischen Reiten und Voltigieren teil.

Vom Grundbedürfnis vieler Kinder und Jugendlicher nach dem Umgang mit Tieren ausgehend, bieten sich therapeutisches Reiten und Voltigieren zur Förderung des psychischen und physischen Wohlbefindens des Kindes an. Übungen mit dem Pferd bewirken bei Kindern positive Veränderungen in der motorischen, psychischen und sozialen Entwicklung.

Sonderpädagogische Förderung findet in zwei Bereichen statt:

 

Im individuellen Bereich:

  • Abbau von Ängsten
  • Aufbau und Stärkung des Selbstwertgefühls
  • Erhöhung der Frustrationstoleranz
  • Aufbau von Vertrauen
  • Erlernen richtiger Selbsteinschätzung
  • Steigerung der Konzentration
  • Harmonisierung der Gesamtmotorik
  • Training der gesamten Wahrnehmung
  • Entdecken neuer Bewegungserfahrungen, Körpergefühl
  • Umfassende Gesundheitsförderung
  • Verbesserung der Selbstorganisation

Im sozialen Bereich:

  • kooperatives Verhalten
  • Abbau von Antipathien
  • Abbau von Aggressionen
  • Positive Einstellung zum Partner
  • Förderung des Verantwortungsgefühls
  • Einfühlungsvermögen
  • Erlernen von Mitgefühl
  • Erziehung zu Ordnung und Selbstdisziplin

 

Die “Persönlichen Mitglieder” der Deutschen Reiterlichen Vereinigung unterstützen uns dankenswerterweise grosszügig mit einer Spende von acht Jugendreitkappen. Weitere Informationen zur Deutschen Reiterlichen Vereinigung finden Sie hier

 

Leider kann das etherapeutische Reiten seit dem Schuljahr 2013/14 nicht mehr angeboten werden, da die Schule dieses Angebot nicht mehr aus schuleigenen Mitteln finanzieren kann und bisher kein externer Sponsor gefunden werden konnte. Sollten Sie Interesse haben, dieses besondere therapeutische Angebot finanziell zu fördern, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

 


sCOOL- HITs Projekt 2017 zum anhören: